| | Kommentieren

SchlossQUEERgarten vom 16. bis 25. Oktober

Seit 16 Jahren ist sie eines der queeren Zentren in der Region. An zwei Wochenenden soll die „Bar jeder Sicht“ nun wieder aufleben. Nicht an gewohnter Stätte, dafür im Schlossbiergarten. Das Publikum erwartet Musik, Glitzer, Glamour, Poesie und vieles mehr. Der Eintritt ist als Vorschlag zu verstehen – wer mehr hat, gibt mehr, wer weniger…usw. Zum Programm.

Freitag 16.10.

17:00 – 23:00 // KWIER GETANZT light
Kwier Getanzt lädt zu einem Soli-Abend für die Bar jeder Sicht ein. Überlegt hat sich Kwier Getanzt was ganz Besonderes unter Berücksichtigung der aktuellen Corona-Situation, die keine Party und kein Tanzen erlaubt.

Samstag 17.10.

14:00 – 17:00 // Queerer Familienflohmarkt
Welche Schätze schlummern in den Kellern queerer Familien und Haushalte? Hinter der Bühne im wird es einen kleinen, aber feinen, coronakonformen Regenbogen-Flohmarkt geben.
Anmeldung für Stände: flohmarkt@barjedersicht.de

15:30 – 17:30 // Tamara Köcher: „BUNT“
Der Titel Ihrer ersten Single ist Programm. Neben Coversongs und ihren eigenen Songs befinden sich in Ihrem Repertoire auch Musik aus anderen Ländern besonders aus Paraguay. Seit ihrem Freiwilligendienst, in dem sich alles rund um Musik drehte lernt sie neben Gitarre, Klavier und Saxophon nun auch paraguayanische Harfe.

18:30 – 21:30 // Drag Invasion & Friends
Glitzer, Glamour, Gloss und hohe Schuhe! Seit Jahren sind sie aus der Mainzer LSBTIQ-Szene nicht mehr wegzudenken: Die Drag Queens Chardonnay von Tain, Charmaine Champagne, Ivy Dripp und Samantha Smirnov von der Mainzer Drag-Invasion.

Sonntag 18.10.

15:00 // „Ein Fräulein erwacht in einer fremden Wohnung“ – Miriam Spies liest Lili Grün & Lessie Sachs
Die Texte von Lili Grün & Lessie Sachs sind in den 1920er-Jahren entstanden. Mal lakonisch, mal kaltschnäuzig, mal angriffslustig und oft sehr humorvoll fingen sie mit ihren Gedichten den Geist der Weimarer Republik ein. Fast so, als hätten sie geahnt, dass der Rausch der vermeintlichen Goldenen 20er nur von kurzer Dauer sein würde.

18:30 // Little Broadway Ensemble
Little Broadway Ensemble besteht aus Claudia Lemke, Jens Jäger und Marcus Frankenbach. Alle drei haben Erfahrung und Wurzeln im Musical. Ihr Bühnenprogramm reicht von Swing, über Rock, Soul bis hin zu Pop. Einstimmig, zweistimmig und dreistimmig wollen sie ihr Publikum zum mitswingen, mitrocken und mitklatschen animieren.

Freitag 23.10.

17:30 // Tunten Bingo
Tunten, eine Bingomaschine und jede Menge „Gewinne Gewinne Gewinne“.

19:30 // DJ Bobbes Trashy Trallala
DJ Bobbes kommt aus Mainz, seine Nichten leben aber in Wien und haben ihm seinen DJ-Namen gegeben, ohne zu wissen, was „Bobbes” im Rheinhessischen bedeutet. Coronakonform sitzend darf zu seinen Klängen mitgegroovt werden.

Samstag 24.10.

16:00 // Die Affirmative – Benefiz-Werkschau
Die Affirmative inzwischen eines der bekanntesten professionellen Improvisationstheater in Mainz, Wiesbaden und der Region. Regelmäßig treten sie in der „Bar jeder Sicht“ auf und sind nun mit einer Werkschau der Kurse im „schlossQUEERgarten“.

18:30 // „Bar jeder Sicht“ Benefiz-Karaoke
Jeden letzten Samstag im Monat ist die Bühne der „Bar jeder Sicht“ eigentlich Bühne des Publikums. Coronabedingt kann das grade nicht wie gewohnt in der Bar stattfinden. Alle, die singen wollen, bekommen einen eigenen Mikropuschel. Und die Mikrofone werden nach jeder Gesangseinlage desinfiziert.

Sonntag 25.10.

14:00 – 17:00 // Queerer Familienflohmarkt

18:30 // Tinker’s Coin
Die vierköpfige Band Tinker’s Coin spielt raffiniert arrangierte Folkmusik. In der aktuellen Besetzung ist die Band seit sieben Jahren auf den großen und kleinen Bühnen der Republik unterwegs. Mit vielstimmigem Gesang, akustischer Gitarre, Querflöte, Akkordeon und Kontrabass spielt das Quartett ein weit gefächertes Repertoire von der Ballade bis zum tanzbaren Folksong.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.