| | Kommentieren

meinRad-Flotte um 18 Transporträder mit Motorenunterstützung erweitert

Das Fahrradvermietsystem meinRad erweitert seine Flotte in Mainz um 18 Lastenräder. Diese sind an verschiedenen meinRad-Stationen hauptsächlich in der Altstadt, Neustadt und Oberstadt zu finden. Die Stellplätze sind jeweils durch eine gelbe Fläche auf dem Boden markiert. Eine Ausweitung auf andere Standorte ist in der Zukunft geplant. Die neuen Lastenräder haben mit elektrischer Motorenunterstützung eine Reichweite von 80 Kilometern (je nach Fahrweise, Beladung und Strecke) und bieten mit einer Transportbox vorne die Möglichkeit mit dem Rad Einkäufe zu transportieren, aber auch bis zu zwei Kinder mit Anschnallgurt mitzunehmen.

Wer in der meinRad-App registriert ist, muss einfach den QR-Code am Lastenrad einscannen, das Hinterradschloss öffnet sich und schon kann es losgehen. Einen Unterschied zu den „normalen“ Mieträdern von meinRad gibt es aber: Jedem Lastenrad ist genau eine Heimatstation zugewiesen. Der passende Name der Heimatstation steht auf allen Lastenrädern unterhalb des Lenkrads auf der Transportbox groß aufgedruckt. Nur an dieser Heimatstation darf das Lastenrad zurückgegeben werden.

Auch preislich ordnen sich die Lastenräder in die Preisstruktur von meinRad ein. Je Miete kommt im gewählten Preismodell aber ein zusätzlicher Grundpreis von 1,50 Euro hinzu. Außerdem gibt es einen angepassten Tagespreis von 19 Euro (statt 9 Euro).

Zum Start der Lastenräder gibt es mit dem Code LASTENRAD 60 Freiminuten in der meinRad-App geschenkt (nur einmalig bis 1.11. einlösbar, nicht auszahlbar). Die Mainzer Mobilität empfiehlt eine kurze Testfahrt vor dem ersten Beladen für die Sicherheit und ein gutes Fahrgefühl.

Mehr Infos zu den Lastenrädern und Standorten gibt es im Internet unter: www.mainzer-mobilitaet.de/mehrmobilitaet/meinrad/lastenrad .

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.