| | Kommentieren

Kultursommer RLP 2018: “Industriekultur” – bis Ende Oktober für Förderungen bewerben!

2018 gibt es einen längeren (Kultur-)Sommer! Künftig geht er vom 1. Mai bis zum 31. Oktober, um noch mehr Menschen mitnehmen zu können. Wer also Projekte für 2018 plant, kann sich nun für finanzielle Förderung bewerben. Das neue Motto lautet: „Industrie-Kultur“.

Anträge und Informationen gibt es unter www.kultursommer.de. Noch bis zum 31. Oktober können sich Kulturschaffende mit ihrem Projekt für den Kultursommer 2018 bewerben.
Ein neues Antragsverfahren gibt es für ECHT JETZT!, das Förderprogramm des Kultursommers für Kinder- und Jugendtheater, dort ist Antragsschluss am 1. Dezember.

1992 wurde der Kultursommer gestartet, um das damals noch überschaubare Kulturangebot abseits der Städte und in den Sommermonaten zu verbessern. Über 200 weitere Projekte mit einem Vielfachen an Veranstaltungsterminen finden unter dem Dach des Kultursommers statt. Dazu gibt es in den Sommermonaten diverse Stadtfeste und große Sportereignisse – und den Wunsch manch eines Indoor-Veranstalters, nicht mit dem Sonnenhunger der Menschen konkurrieren zu müssen.

Ein besonderer Aspekt im Kultursommer 2017 war die Zusammenarbeit mit den Kirchen: von der Kultursommer-Eröffnung in Bad Kreuznach / Bad Münster am Stein-Ebernburg über diverse Ausstellungen bis zu den noch laufenden Westerwälder Literaturtagen und ihrer Kooperation mit der Reihe „Denkbares“ des Bistums Limburg, der „Via Mediaeval“ in Kirchen der Pfalz oder dem dreijährigen Zyklus „KathedralKlänge – Bruckner in den Domen“, der am 3. Oktober seinen Abschluss im Speyerer Dom findet.

Andere „Epochen und Episoden“ – so das Kultursommer- Motto 2017 – wurden insbesondere in verschiedenen Ausstellungen beleuchtet.
Verlässlich wiederkehrende, hochwertige Kulturangebote finden auch überregional ihr Publikum. Dazu gehören im Kultursommer neben den genannten auch das Festival des deutschen Films in Ludwigshafen, „Summer in the City“ in Mainz oder das Eifel-Literaturfestival, das alle zwei Jahre, also wieder 2018, zu erleben ist. Wenn sich dann der Wechsel zu einer neuen Intendanz so kollegial gestaltet, wie beim Mosel Musikfestival der Abschied von der „Ära Lewen“, oder so erfolgreich wie bei den Burgfestspielen Mayen, die unter neuer Leitung mit über 36.000 Gästen einen neuen Rekord erreichten, dann sind das gute Signale für die Zukunft.

Und im kommenden Jahr …
20stes Jubiläum haben in 2018 das Figurentheaterfestival für Erwachsene NO STRINGS ATTACHED und das älteste inklusive Theaterfestival Deutschlands, Grenzenlos Kultur in Mainz. Den eigenen Geburtstag feiert NO STRINGS ATTACHED – das ja sonst im zweijährigen Rhythmus stattfindet – mit einer Spezial-Ausgabe an einem Wochenende im Oktober.

Beide Festivals werden sich dem Motto des kommenden Jahres widmen: Anlässlich der 200sten Geburtstage von Karl Marx aus Trier und Friedrich Wilhelm Raiffeisen aus Hamm an der Sieg, lebenslang tätig im Westerwald und in Neuwied-Heddesdorf, lautet es „Industrie-Kultur“.

Die offizielle Eröffnung des Kultursommers 2018 findet am letzten Aprilwochenende in Neuwied statt. Sie wird ganz im Zeichen von F.W. Raiffeisen und seiner Leitidee: „Was der Einzelne nicht vermag, das vermögen viele.“ stehen.
Und am 4./5. Mai, pünktlich zum 200. Geburtstag, wird dann die große Karl-Marx-Ausstellung in Trier eröffnet. Bei dem umfangreichen Rahmenprogramm spielt die Förderung durch den Kultursommer eine wichtige Rolle.

Die touristisch interessantesten Kulturangebote und Sehenswürdigkeiten werden auch 2018 wieder in einer Gastlandschaften-Publikation in Kooperation mit der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH und der Generaldirektion Kulturelles Erbe erscheinen und zur ITB in Berlin veröffentlicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.