| | Kommentieren

Hochbrücke: Ertüchtigung des Knotenpunktes „Rheinallee – Zwerchallee“

Im Zuge der bevorstehenden Sperrung der Mombacher Hochbrücke wurden in der Vergangenheit – primär zur Verbesserung der Leistungsfähigkeit – bereits mehrere wichtige Knotenpunkte angepasst. Dies war (beziehungsweise ist) erforderlich, da der Verkehr zukünftig auf die Achsen „Mombacher Straße – Zwerchallee“ sowie „Rheingauwall – Hattenbergstraße“ verlagert werden wird.
Ab Dienstag, 2. März wird nun – bis zu den Osterferien – der Knotenpunkt „Rheinallee – Zwerchallee“ ertüchtigt. Hierfür ist ein zusätzlicher Rechtsabbieger aus Richtung Rheinallee in die Zwerchallee geplant. Zudem wird man künftig auf zwei Fahrstreifen aus der Zwerchallee stadtauswärts in die Rheinallee einbiegen können. Im Zuge der Baumaßnahme werden des Weiteren die Fußgängerüberwege an dieser Kreuzung barrierefrei ausgebaut und die Radfahrbeziehung auf der Rheinallee verbessert.

Während der Bauzeit sollen die bisherigen Verkehrsbeziehungen so weit wie möglich erhalten bleiben. Die Fahrstreifenbreiten werden teilweise auf die Mindestmaße reduziert und der Linksabbieger von der Rheinallee in die Zwerchallee wird zeitweise gesperrt sein. Fahrzeuge werden dann bis zur Höhe der Zufahrt Schott AG weiterfahren und dann den U-Turn in Richtung Innenstadt nutzen müssen. Fußgängerinnen und Fußgänger sowie Radfahrende können die Baustelle passieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.