| | Kommentieren

Einbau der „Neuen Fastnachtsbrücke“ am Höfchen

Die sogenannte „Fastnachtsbrücke“, die seit 1994 jährlich im Zeitraum von November bis März den Brunnen am „Höfchen“ für den Weihnachtsmarkt als auch für die Straßenfastnacht abgedeckt hat, war für die gestiegenen Belastungen des Rosenmontagsumzuges nicht mehr ausreichend tragfähig. Daher wurde sie bei den letzten Einsätzen bereits provisorisch verstärkt. Zwischenzeitlich wurde eine neue, tragfähigere und dauerhaftere Konstruktion hergestellt. Für die Bauabnahme sowie eventuelle Anpassungsarbeiten wurde die neue Brücke heute eingebaut. Die neue Konstruktion bleibt aufgrund notwendiger Anpassungsarbeiten und Feinjustierungen vor Ort am Höfchenbrunnen – und feiert dann beim Aufbau und der Eröffnung des absehbar nahenden Weihnachtsmarktes „Premiere“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.