| | Kommentieren

13-Jähriger auf Spritztour mit Papas Auto

Ein 13-Jähriger hat in der Nacht auf Sonntag mit dem Fahrzeug seines Vaters einen Verkehrsunfall verursacht. Dabei wurde in der Moselstraße ein geparktes Auto einer Frau beschädigt. Der Frau war in der Nacht vom Balkon aus ein eng an ihrem Fahrzeug geparktes Auto aufgefallen, das kurz darauf wieder weg war. Am nächsten Morgen stellt sie am Kotflügel einen Schaden fest. Das in der Nacht beobachtete Auto entdeckt sie in der Nähe – mit einem passenden Lackschaden. Der Halter des Fahrzeugs, der Vater des 13-jährigen Jungen, kann sich nicht erklären, woher der Schaden kommt und warum das Auto an einer anderen Stelle steht. Erst im Nachgang stellt sich heraus, dass sich der Sohn in der Nacht den Autoschlüssel genommen hat … Wieso kann er aber Auto fahren?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.